Skip to main content

Sonne im Herzen, Sonne im Blut

Ich leide seit Jahren an so einer Art undefinierbarem Dauerschnupfen. Mal ist es schlimmer, im Sommer etwas besser, aber irgendwie ist er immer da. Das heißt, er war da. Seit ein paar Tagen ist er am schwinden. Und mit ein bisschen Glück ist er in ein paar Tagen sogar komplett weg.

Mein neues Zaubermittel heißt Vitamin D. 3600 I.E. am Tag. Simpel, billig und in jeder Drogerie zu erwerben. Natürlich nimmt man den Zauberstoff im Sommer ganz easy über die nackte Haut auf, aber! nicht mit hoch dosiertem Sonnenschutz drauf. Ab LSF 15 ist Schluss mit tanken. Als LSF-30+-Fän, habe ich mir also jahrelang meinen Vitamin-D-Tank leer gehalten und mein Immunsystem sabotiert, ohne es zu wissen. Und weil im Winter ohnehin weniger Sonnenschein an die Haut kommt, ist mein „Schnupfen“ natürlich dann noch  schlimmer. Aber hey, besser spät als nie, heißt es so schön und warum soll dieses Sprichwort nicht für eine freie Nase gelten. Mein Sommerprojekt heißt nun Sonnenschutz-Vitamin-D-Balance. 10-15 Minuten täglich um die Mittagszeit Arme und Beine in die Sonne halten und dann wieder rauf mit der Sonnenschutzcreme Faktor 30. Freie Nase und geringere Hautkrebsgefahr in einem. Ich muss sagen, ich kann es kaum erwarten!