Skip to main content

mode

was mich so´n bisschen nervt sind so 100 %ige Yogafanatiker. Der Grundgedanke ist ja toll, aber der Alleinanspruch auf die richtige Lebensweise und mir jetzt täglich sesamöl durch die nase ziehen … ich weiss nicht. DIE lebensphilosophie und DER modedesigner sind so ne sache, über die man sich ins streiten kriegen kann. so viele unterschiedliche geschmäcker, bla,bla,bla. spannender find ich eher die gemeinsamkeiten der verschiedenen anbieter, weil gleiche informationen aus verschiedenen quellen die relevanz erhöhen. in einfach: wenn dat alle sagen, is vielleicht wat dran. bei den herbstschauen zum beispiel, stellt ja keiner seine sommersachen vor. es gibt für alle ein grosses thema. den winter nämlich. bei den religionen gibt es das natürlich auch.

nicht töten, nicht stehlen, keinen scheiß erzählen, bloss kein neid, die familie schätzen, gemeinsinn zeigen und mass halten. hier und da wird auch noch die bildung a.k.a. erleuchtung gepriesen. noch minimalistischer heisst das güte, liebe, mitgefühl und verständnis für seine umwelt. und zwar nicht nur im ökologischen sinne.

diesen auszug aller möglichen glaubensrichtungen find ich als lebensleitlinie voll in ordnung. und wenn die fashionszene sagt: im winter lieber jacke drüber, dann muss ich ihr auch recht geben. der rest sind so details. rüschen, taschen und folklorestickereien. rüschen sind nur nicht so meins. als praktischer mensch beschränk ich mich lieber aufs wesentliche statt auf den vorschlag eines einzelnen designerlabels. alltagstauglich muss die klamotte sein und sie darf nicht meine beweglichkeit einschränken. obwohl ich gestehen muss, dass bodhisattvas schon ´n bisschen stylish sind. aber nicht so sehr, dass ich jetzt nur noch deren zeug trage. ich bevorzuge mehr so einen style und nicht einen einzelnen designer. und überhaupt: stilmix wird ja immer so thematisiert in lifestylemagazinen. und dass von oben bis unten im gleichen label irgendwie nicht so cool ist. büschen hiervon, büschen davon, sagen die modeprofis. na, ich bin da jetzt überfragt, denn ich bin absolut kein experte. aber interessant ist der gedanke schon. schliesslich ist nicht jedes stück aus der kollektion des favoriten ein echter burner. und wenn se hässlich ist, will ich die klamotte auch nicht anziehen. mit den lebensregeln ist das irgendwie gleich. oder nicht?

Cultures of Eastern Europe


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!